Aktuelles aus unserer Augenarztpraxis

Premium-Intraokularlinsen (IOL) – Sonderlinsen mit Zusatznutzen

In unserer Augenarztpraxis finden Sie auch erfahrene Spezialisten für die Implantation von Premium-Kunstlinsen. Diese setzen wir ein, wenn Ihr Sehvermögen durch den Grauen Star, Fehlsichtigkeiten oder Altersichtigkeit beeinträchtigt ist und Sie den Komfort eines weitgehend brillenfreien Lebens genießen möchten.

Bei der Auswahl einer Intraokularlinse (IOL) haben Sie grundsätzlich die Möglichkeit, sich zwischen einer Standardlinse (Standard-Einstärkenlinse) oder einer Premiumlinse mit zusätzlichen Funktionen zu entscheiden.

Vergleich Standard-IOL - Premium-IOL
Bild links: Standard-IOL – scharfes Fernbild, unscharfes Nahbild, das mit einer Brille ausgeglichen werden muss.
Bild rechts: Premium-IOL – durchgehend gutes Sehen, eine Brille wird weitestgehend überflüssig. (Beispielhafter Bildvergleich)

Die Standard-Intraokularlinse (sog. sphärische, monofokale Linse) bietet Ihnen nach der Implantation gute Sicht im Nahbereich oder in der Fernsicht. Bei normalsichtigen Patienten wählt der Augenarzt in der Regel die Fernsicht, für den Nahbereich wird dann eine Lese- bzw. Gleitsichtbrille benötigt. Standardlinsen sind von ihrer optischen Qualität hochwertig, sie bieten jedoch gegenüber Premiumlinsen keine zusätzlichen Funktionen, die ein Plus an Lebensqualität und Komfort für Sie bedeuten können.

Welche zusätzlichen Funktionen bieten Premiumlinsen?

Die folgenden Zusatzfunktionen lassen sich meist nach Ihren individuellen Ansprüchen kombinieren. So kann z.B. eine Premiumlinse implantiert werden, die das Nachtsehen optimiert, die Hornhautverkrümmung korrigiert und gutes Sehen im Nah- und Fernbereich ermöglicht.

  • Asphärische Linsen verbessern das Kontrastsehen und reduzieren Bildverzerrungen. Sie haben eine bessere Abbildungsqualität, Abbildungsfehler werden deutlich reduziert und das Nachtsehen verbessert (sog. »Autofahrerlinsen«).
  • Torische Linsen eignen sich eine Hornhaut­verkrümmung/Stab­sichtigkeit auszugleichen, um weitestgehende Brillenfreiheit für die Nähe oder die Ferne zu ermöglichen. Die Kombination mit einer sog. Multifokallinse ist möglich. Die Sicht wird wieder klar und nicht mehr verzerrt.
  • Licht-adjustierbare Linsen (LAL) erlauben nach der Implantation die Änderung der Brechkraft mittels UV-Bestrahlung und somit die optimale individuelle Anpassung der Linse an jedes Auge.
  • Add-On-Linsen (additive IOL) können bei Patienten, die bereits am Grauen Star operiert wurden, zusätzlich über die vorhandene Kunstlinse implantiert werden und eine Brille für die Nähe oder die Ferne damit überflüssig machen.
  • Multifokal- oder Gleitsichtlinsen ermöglichen das Sehen im Nah- und Fernbereich wie auch im dazwischen liegenden Intermediärbereich. Mit diesen modernen Linsen sind die meisten Alltagstätigkeiten wieder ohne Brille möglich und Sie können über einen großen Entfernungsbereich gut sehen.

Alle Premium-Intraokularlinsen sind sehr hochwertige Linsen und benötigen für ein optimales Ergebnis besondere Voruntersuchungen mit modernsten Ultraschall- und Lasergeräten, damit der individuell für Sie am besten geeignete Brechwert der Kunstlinse von uns berechnet werden kann.

In unserer Praxis verwenden wir beispielsweise häufig die TECNIS® Symfony IOL. Sie ist die erste und bisher einzige Intraokularlinse mit Echelette-Zusatzfunktion für den erweiterten Sehbereich zur Korrektur der Alterssichtigkeit und bietet einen durchgängigen Sehbereich bei allen Entfernungen durch die Erweiterung der Tiefenschärfe. Das Vorkommen von Halos und Blendungen ist vergleichbar mit einer Monofokallinse.*1,2

TECNIS Symfony IOL

*1 168 Data on File_Symfony_Simulated Defocus Curves
*2 166 Data on File_Extended Range of Vision IOL 3-Month Study Results (NZ)

Was zahlt die Krankenkasse?

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Implantation einer Standard-Kunstlinse (monofokale Linse ohne Zusatzfunktion) im Rahmen der Operation des Grauen Stars (Katarakt). Seit 2012 übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen bei der Wahl einer Premiumlinse die Basiskosten der Katarakt-OP und einen Teil für die Nachuntersuchungen.

Private Krankenkassen übernehmen meist (abhängig von Ihrem individuellen Vertragsverhältnis mit der PKV) die vollständigen Kosten für die Katarakt-OP mit Premiumlinse.

Gerne zeigen wir Ihnen, dass bei der Implantation von Intraokularlinsen mehr als nur der Standard möglich ist. Sprechen Sie uns an und wir vereinbaren Ihren individuellen Beratungstermin.